Wodurch entsteht Feinstaub?

Allgemein

Ungeachtet der Frage, ob Staub auf natürlichem Wege oder durch Menschen entsteht, gibt es verschiedene Prozesse, welche seine Entstehung ermöglichen. Diese Vorgänge finden entweder in der Natur statt oder werden vom Menschen angewandt, mit entweder natürlichen oder künstlichen Materialien:Waldbrand

  • Mechanische Bearbeitung: Abrieb, Zerkleinerung und andere Vorgänge, bei denen ein Objekt mit einem anderen bearbeitet wird. In der Natur könnte dies beispielsweise das Aufeinanderschlagen von Steinen sein; in der Industrie zum Beispiel Bohren und Fräsen.
  • Physikalische Einflüsse, zum Beispiel Erosion und Verbrennung. Erosion ist die natürliche allmähliche Abtragung von Materialien, beispielsweise durch Wind und Wasser. Verbrennung findet zum Beispiel bei natürlichen Waldbränden statt.
  • In der Atmosphäre finden chemische Reaktionen statt, bei denen Staubpartikel entstehen.[1]

Natürliche Entstehung

VulkanausbruchDer bei natürlichen Vorgängen entstehende Feinstaub ist aufgrund seiner Zusammensetzung weniger gesundheitsschädlich als von Menschen erzeugter Feinstaub. In der Natur gibt es viele unterschiedliche Quellen für Feinstaub, zum Beispiel:

  • Bodenerosion, die natürliche Abtragung von Materialien durch Umwelteinflüsse
  • Vulkanismus. Bei Vulkanausbrüchen werden große Mengen Rauch in die Atmosphäre geworfen, der auch Feinstaub enthält.
  • Meersalz wird von Gasen, die sich im Meer befinden, in die Luft getragen und trocknet dort [2]
  • Sandstürme tragen feine Sandpartikel teilweise über den halben Globus (Stichwort Saharastaub).
  • Pollen oder ihre Bruchstücke sind mitunter so klein, dass sie als Feinstaub gelten können.
  • Brände (Wald, Busch) produzieren Rußpartikel, die ebenfalls oft sehr klein sind.[1]

Anthropogene Entstehung

Der gefährlichste Feinstaub entsteht durch Menschen (=anthropogen). Er weist häufig giftige Bestandteile auf. Die folgende Liste soll einen Überblick geben darüber, bei welchen Prozessen und Tätigkeiten Feinstaub entsteht:Raeder eines Lkw

  • Verbrennung
    • Energiegewinnung
    • Brandrodung
    • Verkehr
  • Landwirtschaft
  • Verkehr
    • Kraftstoffverbrennung
    • Reifenabrieb
    • Straßenabrieb
    • Bremsabrieb
  • Haushalte
  • Bautätigkeit
  • Schüttgutumschlag[1]
  • Industrie

Lokale Belastung

Die konkrete Belastung an einem bestimmten Ort hängt natürlich davon ab, welche Feinstaubquellen in der Umgebung befindlich sind.
Zum Beispiel kann man annehmen, dass in einer Großstadt, besonders zu den Stoßzeiten (Berufsverkehr), eine hohe Feinstaubbelastung durch den Verkehr besteht. Selbst Kfz-Feinstaubfilter könnten die Feinstaubproduktion nicht erheblich verringern, da ein Großteil des beim Verkehr entstehenden Feinstaubes durch Abrieb an Reifen, Bremsbelägen und der Straße entsteht. Wurde die Straße gestreut, ist die Feinstaubbelastung besonders hoch, da die Streumittel durch die Fahrzeuge gewissermaßen zerrieben werden.[1]
Aufgrund seiner geringen Größe kann Feinstaub jedoch weite Strecken in der Atmosphäre zurücklegen, sodass auch an Orten, die von der Feinstaubquelle, zum Beispiel einer Großstadt, weit entfernt liegen, eine hohe Feinstaubbelastung bestehen kann. [1] Die Intensität dieses Ferntransportes von Staub und Feinstaub ist abhängig von Faktoren wie der Entfernung, der Windrichtung, Niederschlag usw..

Loetarbeitsplatz, an dem abgesaugt wirdAm Arbeitsplatz kann jedoch eine unter Umständen viel höhere Feinstaubbelastung bestehen, besonders in geschlossenen Räumen ohne Absaugung. Feinstaub entsteht vor Allem bei industrieller Fertigung beim Löten, Schweißen, Fräsen, Gravieren, aber auch in Copyshops durch Laserdrucker und Kopierer und bei vielen anderen Tätigkeiten. Diese Feinstaubbelastung lässt sich besonders einfach und effektiv vermindern, nämlich durch geeignete Absauganlagen (siehe Schutz).


Quellen:
[1] Wikipedia-Artikel über Staub, gesehen am 08.09.2008
[2] Präsentation über Aerosole, S.13, gesehen am 09.09.2008